HGN https://hgn.io Consulting Atlassian Organisationsentwicklung Digitalisierung Sat, 16 Dec 2017 06:01:51 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=4.9.1 Agile Unternehmensentwicklung: HGN Frischzellenkur #5 https://hgn.io/blog/agile-unternehmensentwicklung-hgn-frischzellenkur-5/ https://hgn.io/blog/agile-unternehmensentwicklung-hgn-frischzellenkur-5/#respond Sun, 10 Dec 2017 10:19:52 +0000 https://hgn.io/?p=173902778 Märkte entwickeln sich im digitalisierten Zeitalter zunehmend dynamisch. Es genügt nicht mehr, einfach das gut zu machen, was man bisher gut gemacht hat. Unternehmen müssen ihre Strategien und Geschäftsmodelle in viel kürzeren Abständen kritisch reflektieren und weiter entwickeln. Wir nennen das "agile Unternehmensentwicklung".

Folgende Prinzipien halten wir für essenziell, wenn Organisationen ihre Zukunftsfähigkeit gestalten und erhalten wollen (vgf. Blogbeitrag "Future Organization"):

  • purposeful: Eine Organisation muss einen Zweck erfüllen, um überlebensfähig zu sein. Grundlage für diesen Zweck ist das Problem im Markt, welches die Organisation möglichst effektiv und effizient löst (= need). Daraus leitet sich der sinnstiftende Kern des Unternehmens (= purpose) ab.
  • transparent: Organisation entsteht durch handlungsleitende Kommunikation (Information, Mitteilung, Verstehen), die sich kontinuierlich wiederholt. Wenn wir Organisationen effektiv steuern, gestalten und entwickeln wollen, müssen wir vor allem einen Rahmen für gelingende Kommunikation schaffen - analog und digital. Ein bewusster Umgang mit Transparenz und Intransparenz ist ein Schlüssel zum Erfolg.
  • connected: Unternehmen sind in Zukunft wesentlich stärker nach dem Vorbild von Netzwerkorganisationen aufgebaut. Im Zentrum steht die Frage: Wie können wir möglichst gut zusammen arbeiten, damit Wert (= value) für unsere Kunden entsteht? Da die Probleme, die gelöst werden müssen, tendenziell komplexer und vielschichtiger werden, braucht es aufeinander abgestimmte Wertschöpfungsnetzwerke.
  • co-creative: Zusammenarbeit ist der eigentliche Grund, warum es Organisationen gibt und braucht. Es gilt, einen stabilen Rahmen für interdisziplinäre, kreative und verbindliche Zusammenarbeit zu schaffen - das war immer schon so. In Zukunft braucht es echte Teams, die ihre unterschiedlichen Fähigkeiten in gemeinsamen Arbeitsprozessen (= work) in funktionierende Lösungen für den Markt verwandeln. Führung fungiert vermehrt als Gastgeber für co-kreative Prozesse.
  • agile: Organisationsprozesse, die vermehrt komplexe Probleme lösen sollen, können nur mehr bedingt geplant werden. An die Stelle starrer Zielvorgaben und Pläne treten agile Schleifen (= Sprints, Iteration), die nach dem Muster build - measure - learn ablaufen. Am Ende einer jeden Schleife steht ein auslieferbares Produktinkrement (= sprint goal, minimum viable product), das in der Praxis getestet und genutzt werden kann.

Agile Unternehmensentwicklung

Der Alltag in Unternehmen wird zunehmend hektischer und diffuser. Beschäftigung verdrängt die eigentliche Arbeit, Dringendes verdrängt Wichtiges, und der Alltag verdrängt Strategie und Innovation.

Es braucht in vielen Bereichen ein grundlegendes Umdenken. Wir müssen strategisches Denken und Handeln fix einplanen und rhythmisieren. So kann bewusste Unternehmensentwicklung in agilen Schleifen gelingen:

Seit vielen Jahren wenden wir das Modell bei uns selbst und bei unseren Kunden an. Die Idee ist einfach und logisch:

  • Unternehmensentwicklung erfolgt in definierten (Lern)Schleifen.
  • Je grundsätzlicher das Thema, umso länger die Schleifen (= clouds).
  • Je konkreter das Thema und die Aktion, umso kürzer die Schleifen (= dirt).
  • Das jährliche Company Event erfolgt nach Möglichkeit mit ALLEN Mitarbeiter/innen. In großen Unternehmen werden sinnvolle Einheiten gebildet, die untereinander koordiniert und synchronisiert werden.
  • Der halbjährliche Strategy Review fokussiert auf Marketing-, Kommunikations- und Verkaufsfragen. In 2-3 Tagen werden relevante Themen co-kreativ bearbeitet und nach Möglichkeit finalisiert. Wir nennen dieses Format "Frischzellenkur".
  • Auf Quartalsebene bietet sich die OKR Methode (Beschreibung) an, die auch von vielen Digitalunternehmen praktiziert wird (z.B. Google). Strategische Prioritäten werden auf Quartalsziele und konkret messbare Schlüsselergebnisse herunter gebrochen. So wird Strategie handfest, messbar und steuerbar.
  • Auf Monatsebene bietet sich ein strategisches Monats-Monitoring in den einzelnen Teams an. Wo stehen wir mit der Umsetzung unserer Business- und Organisationsstrategie? Was haben wir gelernt? Was können / müssen wir verändern?

Die Bedeutung einer bewusst gestalteten Organisation wird im Kontext der Strategie häufig unterschätzt. Viele Unternehmen verstehen unter Strategie vor allem die Business- und Marktstrategie. Diese kann aber nur dann erfolgreich realisiert werden, wenn die Organisation für die aktuellen und künftigen Herausforderungen fit gemacht wird. Wir vergleichen Unternehmensentwicklung häufig mit dem Bild, den Organisationsmuskel zu trainieren. Es ist wie bei der körperlichen Gesundheit: Vom Zuschauen ist noch niemand fit und stark geworden.

HGN Frischzellenkur #5

Diese Woche haben wir unsere 5. Frischzellenkur durchgeführt. Hier haben wir die vorangegangenen Events dokumentiert und beschrieben:

Die 5. Frischzellenkur war eine Light-Variante, da wir mal einen bewussten Zwischenschritt zur Konsolidierung einlegen wollten. Wir haben den Tag genutzt, um im Team zu reflektieren, Grundsätzliches zu besprechen und unsere nächste intensive Frischzellenkur vorzubereiten, die am 19. und 20. Januar 2018 stattfinden wird.

Hier eine Skizze, die beim gemeinsamen Nachdenken entstanden ist - super gezeichnet von Alexander ;-):

Fazit: Unternehmen sind lebendige Systeme - entsprechend müssen sie auch entwickelt und kultiviert werden. Wir sind froh, dass wir vor einigen Jahren diesen Weg beschritten haben. Purposeful, transparent, connected, co-creative, agile.

Stefan Hagen

 

 

]]>
https://hgn.io/blog/agile-unternehmensentwicklung-hgn-frischzellenkur-5/feed/ 0
Digitale Zukunft gestalten. HTL Dornbirn Netzwerkabend. https://hgn.io/blog/digitale-zukunft-gestalten-htl-dornbirn-netzwerkabend/ https://hgn.io/blog/digitale-zukunft-gestalten-htl-dornbirn-netzwerkabend/#respond Fri, 24 Nov 2017 05:24:47 +0000 https://hgn.io/?p=173902772

Gestern durfte ich anlässlich des HTL Dornbirn Netzwerkabends einen kurzen Impulsvortrag halten. Thema: Technologische Veränderungen und ihrer Bedeutung für uns als Bildungseinrichtung

Ich habe den Input in drei Teile gegliedert:

  • Digitale Transformation / Digitalisierung: Worum geht es im Kern?
  • Komplexität: Worauf müssen sich Unternehmen und auch Schulen vorbereiten?
  • Bildung transformieren: Erfolgsfaktoren, wie die Transformation gelingen könnte...

Rückblickend würde ich einige Teile des Vortrags etwas anders (einfacher) gestalten. Ich hoffe trotzdem, dass ich den einen oder anderen Gedankenimpuls liefern konnte.

Die gemeinsame Weiterentwicklung des Bildungssystems ist mir ein besonderes Anliegen. Unsere Gesellschaft hat tolle Kinder und Jugendliche. Jedes einzelne Kind hat es verdient, in einem liebevollen, inspirierenden, kreativen und leistungsfördernden Lernumfeld (auf)wachsen zu können.

Wenn es gesellschaftspolitisch eine TOP-Priorität gibt, dann kann es nur Bildung sein.

Und noch ein letzter Gedanke: Der überwiegende Anteil der Pädagog/innen macht einen tollen Job. Ich schätze die Arbeit der Lehrerinnen und Lehrer sehr. Wir müssen es aber endlich schaffen, das starre Schulsystem (inkl. Haltungen, Logiken, Praktiken...) aufzubrechen. Dazu braucht es eine professionelle und gezielte Organisationsentwicklung. Denn wir müssen das Bildungssystem von der Wurzel her neu denken. Wir haben kein Wissensproblem - wir haben ein Umsetzungsproblem.

Lasst uns dran bleiben. Gemeinsam.

PS: Hier noch die Folien zum Download.

]]>
https://hgn.io/blog/digitale-zukunft-gestalten-htl-dornbirn-netzwerkabend/feed/ 0
Agile Evolution im Unternehmen: Atlassian Roadshow 2017 https://hgn.io/blog/agile-evolution-im-unternehmen-atlassian-roadshow-2017/ https://hgn.io/blog/agile-evolution-im-unternehmen-atlassian-roadshow-2017/#respond Sun, 29 Oct 2017 14:18:51 +0000 https://hgn.io/?p=173902748 Anlässlich der Atlassian Roadshow 2017 durfte ich diesen Impulsvortrag in München, Stuttgart und Wien halten (die Handnotizen habe ich live am iPad gezeichnet und erläutert):

PDF zum Download

Der Vortrag war wie folgt aufgebaut: 

01 Digital Transformation

Hier habe ich versucht, den Rahmenbegriff "Digitale Transformation" aus einer soziologischen (Dirk Baecker) und systemtheoretischen (Gerhard Wohland) Perspektive zu reflektieren. Zwischenfazit: Es geht "nur" um Technologien. Diese haben aber das Potenzial, sich exponenziell zu entwickeln. Das macht die disruptive Kraft der neuen Technologien aus.

Unternehmen sollten sich sehr spezifisch mit den möglichen Auswirkungen der Digitalisierung in ihrem konkreten Marktkontext beschäftigen: "Wie entwickelt sich das Wetter in unserem relevanten Umfeld (technologisch, wirtschaftlich, gesellschaftlich, ökologisch, politisch...)?"

02 Organize for Complexity

Unternehmen müssen sich für die neue Komplexität und Dynamik rüsten und fit machen. Es braucht vielfach ein radikales Umdenken, wie Organisationen gestaltet, gesteuert und entwickelt werden müssen. Denn unser Denken über Organisation, Management und Zusammenarbeit ist geprägt von den Konzepten des 20. Jahrhunderts. Dieses wird uns jedoch im vernetzten Zeitalter vielfach nicht weiter bringen.

Organisation muss sinnvoller, transparenter, vernetzter, co-kreativer und agiler gedacht und entwickelt werden.

03 Transforming Organizations

Es braucht eine neue Kultur, wie wir Zusammenarbeit und Wertschöpfung gestalten. Die Krux ist nur, dass man Kultur niemals direkt beeinflussen und schon gar nicht "managen" kann. Kultur kann in eine Vorder- und eine Hinterbühne unterteilt werden. Auf der Vorderbühne kann man die neue Kultur (z.B. Agilität) auch spielen, ohne dass sich auf der Hinterbühne wesentlich etwas geändert hat (vgl. Gerhard Wohland bzw. dieser Blogbeitrag).

Organisations- und Kulturentwicklung ist immer ein Angebot an eine Organisation. Je durchdachter, überzeugender und attraktiver das Angebot, umso größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass sich die Organisation anpasst.

Unser Tipp: In der Entwicklung und Gestaltung sollten Sie sich auf die ganz großen Fragen (Clouds) und die sehr konkreten Fragen (Dirt) konzentrieren und alles andere weglassen (Bulls***).

Eindrücke der Atlassian Roadshow:

]]>
https://hgn.io/blog/agile-evolution-im-unternehmen-atlassian-roadshow-2017/feed/ 0
Wir glauben an ein neues Unternehmertum… https://hgn.io/blog/wir-glauben-an-ein-neues-unternehmertum/ https://hgn.io/blog/wir-glauben-an-ein-neues-unternehmertum/#respond Sat, 07 Oct 2017 05:13:25 +0000 https://hgn.io/?p=173902739 ...das mit leuchtenden Augen VISIONEN FÜR EINE BESSERE WELT umsetzt.

Das ist ein Auszug aus dem KU Manifest. Dem Manifest für Kreatives Unternehmertum. In Zeiten des dynamischen Wandels brauchen wir genau das. Eine klare Haltung und Überzeugung, etwas bewegen zu wollen. Gemeinsam - zum Wohle des Ganzen.

Hier einige Eindrücke des diesjährigen KU Kongresses, an dem wir auch teilnehmen durften. Es war eine grandiose Erfahrung - vielen Dank dafür.

 

]]>
https://hgn.io/blog/wir-glauben-an-ein-neues-unternehmertum/feed/ 0
HGN Sprint – in 3 Tagen zum Wissensmanagementsystem https://hgn.io/blog/hgn-sprint-in-3-tagen-zum-wissensmanagementsystem/ https://hgn.io/blog/hgn-sprint-in-3-tagen-zum-wissensmanagementsystem/#respond Sat, 30 Sep 2017 09:17:02 +0000 https://hgn.io/?p=173902730 In den letzten Wochen durften wir wieder diverse Sprints mit Kunden durchführen. Was ist die Idee hinter den HGN Sprints?

  • #Problem: klar definierte und für den Kunden wichtige Aufgabenstellung
  • #Art of Hosting: klarer Rahmen; inspirierende und gleichzeitig funktionale Räume; aktive Moderation und Gastgeberschaft
  • #Timeboxing: klar definierter Zeitrahmen (1, 2 oder 3 Tage); Tage sind aufgeteilt in Sub-Sprints (à je ca. 1,5 Std.)
  • #Co-Creation: interdisziplinäres Team (Kunde, HGN, ggf. weitere Externe; 8-25 Personen)
  • #Design Thinking: konsequentes Durchdenken und Erstellen der Lösungen aus Nutzersicht: "Entweder der Autor muss sich quälen oder der Leser..." - wir gehen hierfür gerne die Extra-Meile!
  • #Agile Delivery: Denken >> MACHEN >> Entscheiden

Gemeinsame Sprints mit unseren Kunden (und Partnern) machen einen Unterschied. Häufig erhalten wird folgendes Feedback: "Wir hätten nieeeee gedacht, dass so etwas in so kurzer Zeit möglich ist. Unglaublich..."

Gerne geben wir Ihnen einen Einblick in ein aktuelles Sprint-Beispiel. 

Wissen >> Leistung >> Erfolg

Die Pirlo Gruppe ist ein traditionsreiches, innovatives und wachsendes Verpackungsunternehmen mit Hauptsitz in Kufstein. Hohe Produktqualität und Innovationskraft sind Schlüsselfaktoren des Unternehmenserfolgs.

Das aktuelle Managementsystem (Vision > Strategie > Prozesse > Strukturen) sollte übersichtlicher, einfacher und benutzerfreundlicher gestaltet werden. Die Leitidee: Der Erfolg des Unternehmens gründet auf spezialisiertem Wissen und langjähriger Erfahrung - daran soll sich auch das Managementsystem orientieren.

Dieses Ergebnis haben wir nach drei intensiven Sprint-Tagen erreicht:

  • Wissensmanagementsystem auf Basis von Atlassian Confluence (Business Wiki)
  • Umsetzung eines CI-konformen Wiki-Designs
  • komplette WMS-Struktur definiert und angelegt (Basis für anstehende ISO 9001:2015 Rezertifizierung)
    • Vision & Leitbild
    • Strategie & Ziele
    • Standards & Prozesse
    • Organsation & Struktur
    • Wissen
  • Vorlagen und Workflows definiert
  • Beispiele für alle Wissensbereiche und -einträge definiert und angelegt
  • Intro-Video / Animations-Video erstellt
  • Migrationsplan erstellt (bisheriges QM-System > neues WMS)

Hier ein Eindruck unserer Coworking Arbeitsumgebung:

Auch dieses kleine Intro-Video haben wir im Rahmen des Sprints erstellt:

Wieder mal ein wirklich tolles Ergebnis in nur 3 Arbeitstagen. Vielen Dank an unsere Kunden, die uns für solche Formate ihr Vertrauen schenken.

You rock!

]]>
https://hgn.io/blog/hgn-sprint-in-3-tagen-zum-wissensmanagementsystem/feed/ 0
Kreatives Unternehmertum. Es ist Zeit! https://hgn.io/blog/kreatives-unternehmertum-es-ist-zeit/ https://hgn.io/blog/kreatives-unternehmertum-es-ist-zeit/#respond Sat, 23 Sep 2017 07:05:13 +0000 https://hgn.io/?p=173902708 Der KU Kongress 2017 auf dem Hammerhof war hammermäßig. 😉 Hier einige Eindrücke:

Was haben wir vom KU Kongress mitgenommen?

  • Es war ein perfekt organisiertes Event in toller Atmosphäre.
  • KU ist eine Keimzelle für eine moderne und reflektierte unternehmerische Haltung. Davon brauchen wir mehr. Viel mehr. (vgl. KU Manifest)
  • Wir brauchen ein neues Exzellenz-Bewusstsein und weniger Mittelmaß. Denn Mittelmaß wird uns in der vernetzten Welt nicht weiter bringen.
  • Gleichzeitig müssen wir uns auf den Weg machen, auch wenn wir uns noch nicht bereit fühlen. "Start before you're ready."

Wir sind beim nächsten KU Kongress 2019 sicher wieder dabei. Vielen Dank an Jonas, Manuel, Marcel und das gesamte KU Team!

]]>
https://hgn.io/blog/kreatives-unternehmertum-es-ist-zeit/feed/ 0
Digital Leadership Camp #1: Cool war’s! https://hgn.io/blog/digital-leadership-camp-1-cool-wars/ https://hgn.io/blog/digital-leadership-camp-1-cool-wars/#respond Sat, 23 Sep 2017 06:14:38 +0000 https://hgn.io/?p=173902700 Ende August führten wir gemeinsam mit unserem Partner Toni Maric das erste "Digital Leadership Camp" durch. Es war ein spannender, inspirierender und intensiver Tag - gemeinsam mit erfahrenen Führungskräften. Der MyWigWam Coworking in Winterthur bot eine tolle Umgebung für dieses Format.

Was haben wir gelernt?

  • Das Format hat insgesamt sehr gut funktioniert - das Feedback der Teilnehmer war super.
  • Wir werden das DLC definitiv weiter entwickeln und wieder anbieten.
  • Die Inputs werden wir etwas straffen, dafür noch mehr Raum für Austausch und Praxisgespräche geben.
  • Ggf. werden wir das Format auch auf 2 Tage erweitern, um die Themen Digitale Transformation, Digitale Strategie, Digitale Organisation und Digitale Zusammenarbeit noch tiefer behandeln zu können.
  • Die Gruppengröße möchten wir mit max. 10 Teilnehmer/innen bewusst klein halten.

Ein großer Dank gilt vor allem den Teilnehmer/innen des ersten Digital Leadership Camps, die uns bei der Premiere das Vertrauen geschenkt haben!

]]>
https://hgn.io/blog/digital-leadership-camp-1-cool-wars/feed/ 0
Kulturwandel mit Atlassian Software https://hgn.io/blog/kulturwandel-mit-atlassian-software/ https://hgn.io/blog/kulturwandel-mit-atlassian-software/#respond Sat, 23 Sep 2017 06:01:47 +0000 https://hgn.io/?p=173902694 Seit vielen beschäftigen wir uns praktisch tagtäglich mit folgenden Fragen:

  • Wie können sich Unternehmen entwickeln und transformieren - analog und digital?
  • Wie können Organisationen im vernetzten, digitalisierten Zeitalter "funktionieren"?
  • Wie kann man Digitalisierung (von innen heraus) lernen?
  • Welche Rolle kommt den Führungskräften bei der kulturellen Transformation zu?
  • Und was ist die künftige Rolle der IT?

Eines ist klar: Als Organisationsentwickler muss man die Funktionsweise von Organisationen theoretisch sehr gut verstanden haben, um wirkungsvolle Interventionspunkte zu finden. Vor allem fundierte Systemtheorie ist in diesem Zusammenhang unerlässlich.

Vor vielen Jahren sind wir zur Überzeugung gekommen: Ein zentraler Interventionspunkt ist leistungsfähige, moderne "Social Collaboration Software". Denn je mehr Informationen und Themen eine Organisation verarbeiten muss, umso wichtiger werden Transparenz, Vernetzung, Beteiligung, Agilität und professionelle Führung (vgl. hierzu auch Willms Buhse). Wir setzen in diesem Bereich auf die Tools von Atlassian - wir sind auch zertifizierter Atlassian Partner.

Unsere Überzeugung: Mit moderner Software kann man die Transformation von Organisationen (strategisch, strukturell, kulturell) wesentlich unterstützen und beschleunigen.  

Organisationen (digital) transformieren

Atlassian veranstaltet demnächst eine exklusive Roadshow zum Thema "Agile Evolution im Unternehmen". Wir wurden eingeladen, in München (17.10.), Stuttgart (18.10.) und Wien (24.10.) jeweils einen Impulsvortrag zur Digitalen Transformation zu halten.

Wir werden uns über Auswirkungen und Implikationen der viel beschworenen Digitalisierung unterhalten und vor allem anhand praktischer Beispiele illustrieren, wie Veränderungs- und Entwicklungsprozesse mit dem bewussten Einsatz von Collaboration Software angeregt und gestaltet werden kann.

Die Kernthemen: 1) Digitale Transformation 2) Komplexität 3) Organisationale Transformation

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

]]>
https://hgn.io/blog/kulturwandel-mit-atlassian-software/feed/ 0
What the FAQ? https://hgn.io/blog/what-the-faq/ https://hgn.io/blog/what-the-faq/#comments Sat, 09 Sep 2017 04:57:37 +0000 https://hgn.io/?p=173902663 Die FAQ Bregenzerwald ist ein Forum mit Festivalcharakter, das dieses Jahr vom 7. - 10. September stattfindet - sprich genau jetzt.

Wir haben "die FAQ" gestern und vorgestern besucht. Es war wieder mal toll.

Was ich bislang mitgenommen habe: 

  • Wie können wir uns in einer immer schnelleren Welt wieder "hochkonzentriert verlieren". Wie können wir in dem, was wir gerade tun, voll aufgehen?
  • Wie können wir unsere Kraft, Zeit und Energie auf die wirklich wesentlichen Fragen lenken? Wie können wir der permanenten Ablenkung entgegen wirken?
  • Wie kommen wir vom permanenten Konsumieren wieder zum Konstruieren?
  • Wie können wir uns wieder intelligent ernähren? So, wie es unsere Vorfahren noch gemacht haben...
  • Was ist mir wirklich wichtig?

Eindrücke

Die FAQ Bregenzerwald ist eine außergewöhnliche Veranstaltung - ein inspirierender Rahmen für angeregte Gespräche, gute Gedanken und kraftvolle Handlungsimpulse.

 

]]>
https://hgn.io/blog/what-the-faq/feed/ 2
Consulting Effectiveness: 5 Erfolgsfaktoren für gelingende Beratung. https://hgn.io/blog/consulting-effectiveness-5-erfolgsfaktoren-fuer-gelingende-beratung/ https://hgn.io/blog/consulting-effectiveness-5-erfolgsfaktoren-fuer-gelingende-beratung/#respond Wed, 02 Aug 2017 21:40:12 +0000 https://hgn.io/?p=173902611 Dieser Blogbeitrag beschäftigt sich mit der Frage, wie Beratung gelingen kann? Denn immer wieder machen wir die Erfahrung, dass vermeintlich kleine Kontextbedingungen in Veränderungsprozessen einen großen Unterschied machen können. Nämlich den Unterschied zwischen Erfolg und Misserfolg. 

Die Funktion von Beratung.

Die Funktion von Unternehmensberatung ist schnell erklärt: Die Organisation soll nachher besser funktionieren als vorher. Effizienter, besser, erfolgreicher.

Kunden und Berater haben ein starkes gemeinsames Interesse, dass Beratung gelingt. Warum?

  • Veränderung braucht Erfolg: Wirksame Beratung erzeugt im Kundensystem einen Unterschied zum Status Quo. Moderne Organisationsberatung versteht sich als Angebot an die Organisation. Ein Angebot, wie Organisation, Management und Zusammenarbeit noch besser gelingen kann. Dann beginnt ein sich verstärkender Kreislauf: Angebot - Veränderung - Erfolg - Akzeptanz - mehr Veränderung - mehr Erfolg - mehr Akzeptanz...
  • Wertschöpfung und ROI: Kunden investieren in Beratungsprojekte und erwarten sich zurecht einen Return on Investment. Wenn sich dieser nicht wie gewünscht einstellt, verzögern sich Projekte, und es wird für alle Seiten mühsam und ineffizient.
  • Empfehlung und Image: Berater sind auf Weiterempfehlungen angewiesen. Natürlich werden sie aber nur dann weiter empfohlen, wenn Projekte den gewünschten Erfolg bringen. Empfehlungen sind in unserem Geschäft von essenzieller Bedeutung.

Wie kann Beratung gelingen?

Es liegt in der Natur der Sache, dass nicht alle Projekte nach Plan laufen. Häufig sind kleinere Projektkrisen sogar wichtig, um die Bedeutung des Vorhabens für alle Seiten auf allen Seiten klar zu machen und als Team noch näher zusammen zu wachsen.

Obwohl man mit den Jahren und den gemachten Erfahrungen (hoffentlich) immer besser wird, "flutschen" nicht alle Projekte wie gewünscht. Ich gebe zu, dass es wenige Dinge gibt, die mich nerven. Nicht optimal laufende Projekte zählen dazu.

Die Frage, wie Beratung möglichst effektiv funktionieren kann, beschäftigt unser Team praktisch tagtäglich. Denn aus oben genannten Gründen ist Projekterfolg für uns von entscheidender Bedeutung.

Hier ein kleiner Einblick in eine der Skizzen, wie wir an unserer "consulting effectiveness" arbeiten:

Klienten-Berater-System:

Ich möchte nicht auf alle Punkte eingehen, sondern nur auf meine persönlichen Top 5 Erfolgsfaktoren.

5 Erfolgsfaktoren für gelingende Beratung

Erfolgsfaktor #1: Das Problem passt zum Berater - und vice versa.

Organisation, Führung und Zusammenarbeit ist eine vielfältige und komplexe Materie. Entsprechend unterschiedlich sind die Profile und Schwerpunkte von Beratungsunternehmen. Je besser das jeweilige Kundenproblem zur Kompetenz und Erfahrung des Beraters passt, umso wirksamer kann Beratung sein.

Erfolgsfaktor #2: Das Problem ist relevant und dringend.

Wirksame Beratung braucht ein möglichst brennendes Problem (Need). Denn dann geht es nicht um "man könnte mal..." sondern vielmehr um "wir müssen unbedingt...". Das ist die Grundlage für ein starkes, attraktives Zukunfts- und Zielbild (Purpose, Vision), an dem sich alle Beteiligten orientieren können. Es gilt, die Aufmerksamkeit immer wieder auf das übergeordnete Zielbild zu richten.

Erfolgsfaktor #3: Professionalität und Kompetenz.

Kunden erwarten sich zurecht kompetente und leistungsfähige Berater/innen und Beraterteams. Neben analytischem, fachlichem und theoretischem Wissen ist vor allem auch Führungs-, Moderations- und Kommunikationstalent erforderlich. An diesen Skills müssen Berater/innen permanent arbeiten. Professionalität ist die Basis.

Mindestens ebenso wichtig ist aber auch die Kompetenz im Klientensystem (absorptive capacity).

Erfolgsfaktor #4: Projektmanagement und Kommunikation.

Gutes und richtiges Projektmanagement beginnt mit dem ersten Kundenkontakt und endet mit Abschluss des Projekts. Es gilt, ein gemeinsames Problemverständnis zu entwickeln, um darauf aufbauend an wirkungsvollen Lösungen zu arbeiten. Diszipliniertes Projektmanagement, methodisch sauberes Vorgehen und vertrauensvolle Kommunikation und Kollaboration sind das Handwerkszeug guter Beratung.

Erfolgsfaktor #5: Lernen, lernen, lernen.

Soziale Prozesse sind nicht planbar, und Beratung ist ein komplexer sozialer Prozess. Kunde und Berater begegnen sich im gemeinsamen Kunden-Beratersystem (vgl. Schmid/Königswieser). Vom ersten Tag an gehen beide Seiten das Wagnis eines gemeinsamen Lern- und Entwicklungsprozesses ein. Wallner/Völkl beschreiben diesen Lernprozess mit dem Modell der liegenden 8. Demnach müssen Lernprozesse folgende 4 Quadranten durchlaufen:

  • Neues Denken (Geist)
  • Neue Haltung (Herz)
  • Neues Tun (Bewegung)
  • Neue Erkenntnis (Form)

Wenn alle Beteiligten offen und in der Lage sind, professionell zu agieren und kontinuierlich zu lernen, kann es nur gut werden. Dann gilt: Am Ende ist alles gut. Und wenn es nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende.

Stefan Hagen

 

 

]]>
https://hgn.io/blog/consulting-effectiveness-5-erfolgsfaktoren-fuer-gelingende-beratung/feed/ 0