Der alten Welt ist nicht bewusst, wie neu die neue Welt ist.

By 29. April 2018Strategie, Wandel

Wir sind im Übergang in ein neues Zeitalter der menschlichen Entwicklung – das vernetzte Zeitalter. Ich bin an dieser Stelle gerne etwas provokant uns sage: Der alten Welt ist nicht bewusst, wie neu die neue Welt ist.

Ich möchte mit dieser Provokation weder verletzten noch das Vergangene schlecht machen. Wir haben der alten Welt alles zu verdanken, was wir aktuell an Wohlstand, Errungenschaften und Möglichkeiten haben.

Aber wir haben der alten Welt auch jene Dinge zu verdanken, die uns von einem gelingenden Übergang in das vernetzte Zeitalter abhalten:

  • ein antiquiertes, wettbewerbsorientiertes Bildungssystem
  • verkrustete Unternehmensstrukturen und -kulturen
  • mechanistisches, trennendes Denken
  • etc. pp.

Wir befinden uns in einer Krise des Denkens. Wenn wir unser Denken über die Welt und die anstehenden Herausforderungen nicht  ändern, werden wir nicht weiter kommen. Wir müssen nachdenken, umdenken, neu denken!

In diesem Zusammenhang bin ich auf eine Interviewsequenz mit Seth Godin gestoßen (danke Flo Wassel für’s Teilen), die dieses Problem in hervorragender Art und Weise beschreibt.

Nehmen Sie sich ca. 5 Minuten zeit, um das Interview anzuschauen – es lohnt sich!

Ergänzungen:

  • Ganz am Beginn des Videos spricht Seth Godin von der „story of Icarus„.
  • Ich habe das Video mehrfach angeschaut und bin immer wieder auf neue Details gestoßen, die mich inspiriert haben.
  • Das gesamte Interview „How to be a Linchpin“ finden Sie hier.

Leave a Reply


Hagen Management GmbH
Hintere Achmühlerstraße 1a
6850 Dornbirn
AUSTRIA
Atlassian Gold Partner

Send this to a friend