Balance zwischen Stabilität und Instabilität

no image added yet.

Eine der einfachsten und zugleich wichtigsten Ideen im Zusammenhang mit Führung, Management und Organisation lautet: Die Anpassungs- und Überlebensfähigkeit von Organisationen hängt unmittelbar mit der Fähigkeit zusammen, eine gesunde Balance zwischen Stabilität und Instabilität zu wahren.

Die Grundidee: Stabilität <> Instabilität

Als Einführung empfehle ich dieses kurze Video von Prof. Peter Kruse, in dem er die Themen Stabilität und Instabilität am Stichwort „Führung“ erläutert:

Kruse beschreibt im Video u.a. folgende Aspekte (einige Punkte habe ich noch ergänzt):

Umgang mit Stabilität Umgang mit Instabilität
Fokus auf Management („old school“) Fokus auf Führung („new school“)
Optimieren, steuern, regeln Gestalten, entwickeln, Orientierung geben
Fremdsteuerung, -organisation Selbststeuerung, -organisation
verdienen, abschöpfen investieren, suchen
Fokus auf Effizienz Fokus auf Effektivität
Kybernetik 1. Ordnung Kybernetik 2. Ordnung
Verfügungswissen / selbst intelligent sein Orientierungswissen / Intelligenz moderieren
Hierarchie Heterarchie / Holarchie
Assimilation Akkumluation
Prozessmanagement Projektmanagement
Stage-Gate, Wasserfall Design Thinking, Agile, Scrum
einfache und komplizierte Probleme komplexe Probleme
Moderne Gesellschaft Vernetzte Gesellschaft

Diese Dualität halte ich für eine der wichtigsten Ideen, die Führungskräfte und Unternehmer/innen verstanden haben sollten. Denn in einer dynamischen, lebendigen Welt reicht es nicht mehr aus, sich auf die Optimierung des Bestehenden und Bekannten zu konzentrieren. Menschen und Organisationen müssen vielmehr eine neue Offenheit und Achtsamkeit im Umgang mit dem Neuen, dem Unbekannten entwickeln. Und dafür haben sie häufig nicht viel Zeit.

Weiterführende Informationen

Eine der besten Abhandlungen zu diesem Thema habe ich bereits vor einigen Jahren im Internet gefunden, nämlich hier (PDF Download). Es handelt sich um einen Artikel von Markus Reihlen (mittlerweile Prof. Dr.). Darin findet sich u.a. auch diese Darstellung:

stabilität_instabilität-624x423

Stabilität Instabilität @ Markus Reihlen

 

Fazit zu (In)Stabilität

Die Welt ist im Umbruch. Je früher wir erkennen und uns bewusst werden, dass dies auch mit einer rasanten Verschiebung von Stabilität in Richtung Instabilität zu tun hat, umso besser werden wir für aktuelle und zukünftige Herausforderungen gerüstet sein. Denn die Organisation der Zukunft muss in einem neuen Maße anpassungs- und lernfähig sein, um ihrem Umfeld einen Nutzen stiften zu können. Dies wiederum ist die Grundvoraussetzung für kurzfristigen Erfolg und langfristige Überlebensfähigkeit.

Leave a Reply


Hagen Management GmbH
Hintere Achmühlerstraße 1a
6850 Dornbirn
AUSTRIA
Atlassian Gold Partner

Send this to a friend